Mohau e.V.

Häufige Fragen FAQs

Kann ich eine Patenschaft für ein Kind übernehmen?

Mit unserem Partner 'Tshega' bieten wir seit 2012 auch Patenschaften für Kinder an:

Mit 10 €/Monat verhelfen Sie einem Kind zu einer warmen Mahlzeit am Tag und der Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung. Mit 15 €/Monat verhelfen Sie einem Kind die Teilnahme am Basic Needs Programm, daß das Kind mit allen nötigen Dingen im Alltag versorgt (Nahrungsmittel, Kleidung und Schulmaterial). Werden Sie Pate und erhalten Sie zweimal im Jahr einen Brief Ihres Patenkindes, sofern es schreiben kann, und eine Patenschaftsmappe mit Informationen, Bilder, Patenschaftsvertrag und Ansprechpartner.

Bitte melden Sie sich bei Annette Springmann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie an einer Patenschaft interessiert sind.

Nehmen Sie auch Sachspenden?

Kleidung:

Leider können wir Kleiderspenden nicht annehmen, da wir keine Spedition in Kooperation haben, die für uns die Transportkosten und die Logistik übernimmt und ein Container nach Südafrika ist sehr teuer! Der Verein nimmt deshalb nur Kleiderspenden an, die direkt aus dem Land stammen. Die Versandkosten muss der Spender selber tragen!

Kinderschuhe:

Vereinzelt nimmt unser Vorstand gut erhaltene Kinderschuhe mit, da diese auch in Südafrika sehr teuer sind und für arme Familien schlichtweg purer Luxus. Es gibt Kinder, die nicht zur Schule gehen, weil sie sich schämen barfuss dorthin zu gehen und weil man dann auch erkennt, wie arm die Familie ist. Wir sind deshalb insbesondere an schwarzen Kinder-Halbschuhen für die Schule interessiert. Wie jedes Kind, lieben die Kinder natürlich auch Turnschuhe. Falls Sie gut erhaltene Kinderschuhe für uns haben, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Toilettenartikel für Babies und Kleinkinder:

Hier besteht immer Bedarf an Cremes, Körperlotionen, Pflegeölen etc. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Kann man sich Kinderheime ansehen und evtl. für eine kurze Zeit dort arbeiten?

Die Kinder insbesondere im Mohau Centre sind es gewohnt, dass Menschen in ihrem Leben kommen und gehen. Dies hat nicht nur Vorteile für die Entwicklung dieser Kinder. Sie sind zwar Abschied nehmen "gewöhnt" - dennoch leiden sie auch unter Verlust- und Verlassensängsten. Sie entwickeln zu jedem sehr schnell eine Beziehung, doch dauerhafte Bindungen erleben Sie leider selten. Dies ist sehr traurig, aber sehr schwer zu ändern, weil Praktikantinnen und Praktikanten nun mal nur für eine begrenzte Zeit bleiben.

Das Mohau Centre in Atteridgeville hat deshalb nur Interesse an Freiwilligen, die mindestens 6 Monate bleiben können.

Unsere Partnerorganisation 'Tshega' ist immer an freiwilligen MitarbeiterInnen interessiert. Sie können auch direkt mit der dortigen Projektleitung Ellanie van Rooyen Kontakt aufnehmen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte nur in englischer Sprache!