Mohau e.V.

Neues aus dem Frauenprojekt!

am .

Basadi Unser Handarbeitsprojekt für benachteiligte Frauen im ländlichen Südafrika, SCHNITTstelle Basadi, kann sich erneut über eine Förderung von 1000 € der Ein-Zehntel-Stiftung Stuttgart für ein halbes Jahr freuen!

Die Ein-Zehntel-Stiftung Stuttgart fördert unser Projekt seit März 2013 regelmäßig in halbjährlichen Förderzeiträumen.

An dieser Stelle wollen wir uns auch herzlich bei Ihnen für die Unterstützung und das Vertrauen in unsere Arbeit bedanken!

 

Am meisten hervorzuheben ist, dass sich seit Beginn dieses Projektes die Lebensumstände der drei Frauen, die in diesem Projekt arbeiten, sehr verbessert haben:
Ivy Deslyn Agnes
Ivys Sohn Shawn (8 J.) konnte sich einer Behandlung seines Asthma Bronchiales unterziehen. Zu Hause konnten Sie die Böden betonieren, so dass noch weniger Staub aufgewirbelt wird.

Agnes Tochter hat einen Tumor im Gesicht, der nun genauer abgeklärt werden kann, und Deslyn kann nun die Kinder ihrer verstorbenen Schwester unterstützen.
                                                                                                                             Ivy      Deslyn       Agnes

Der Schwerpunkt des Projektes liegt in der Produktion von Schuluniformen, sowohl für die eigene, als auch für andere Schulen. Hier erhoffen wir uns bis Anfang 2015 eine stabile Auftragslage, die das Projekt mittel- und langfristig stabil und selbständig machen soll. Aber auch die Produktion von 'Souvenirs' hatte in diesem Jahr eine großartige Resonanz. Doch leider sind diese Aufträge nicht verbindlich und konstant und somit nur schwer kalkulierbar.

Unsere langfristigen Ziele für dieses Projekt sind:

  • Selbstfinanzierung mit stabiler Auftragslage
  • Steigerung der Produktionszahlen
  • Expansion der Mitarbeiterzahlen

Im Moment sind immer noch Spenden notwendig, um die laufenden Kosten mitzutragen, weshalb wir uns über jede Spende oder Fördermitgliedschaft freuen! Und wer gerne persönlich in diesem Projekt mithelfen möchte, ist auch herzlich willkommen und wende sich bitte an unseren 2. Vorstand - Sabine Uriot unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Finanzierungsbersicht Frauenprojekt

Spenden aus Oberkirch!

am .

Im Rahmen der Veranstaltung "Marienfried" der katholischen Gemeinde in Oberkirch, kamen durch das Engagement von Eugenio Frassica, Inhaber des Ristorante Pizerria La Toscana in der Oberen Grendelstr. 14 in Oberkirch die stattliche Summe von 1.000,00 € zusammen.

Herr Frassica hat einen ganzen Sonntag zusammen mit zwei von unseren Mitgliedern (Sabine U. und Annette) Eis und Pizza verkauft, und nicht nur das: Herr Frassica hat den gesamten Wareneinsatz gespendet und den Erlös noch aufgerundet. 1000 € gehen an unseren Projektpartner Tshega im Norden Südafrikas, die dringend diese Mittel benötigen unter anderem für den Ausbau ihrer Suppenküche.

Im Namen aller Kinder, denen diese Spende zugute kommt, sagen wir Herrn Frassica unser allerherzlichsten Dank!

    

  

Geschäftsbericht 2013

am .

Ab sofort finden Sie in unseren Infos unseren Geschäftsbericht 2013.

2013 war unser erfolgreichstes Jahr überhaupt dank Ihrer Spenden!

Wir sagen auch danke an die Ein-Zehntel-Stiftung Stuttgart, durch die es uns möglich war ein neues Frauenprojekt auf dem Gelände der Lighthouse Academy unserer Partnerorganisation Tshega zu starten. Lesen Sie hier mehr darüber!

Aktuelles aus dem Kondomprojekt!

am .

Hier sieht man wie die Kondome abgeholt werden. Mittlerweile müssen wir einen Transport bis in die Stadt organisieren, was nicht immer einfach ist. Alle 14 Tage werden 3 Kondomboxen von Chris unserem Fußballtrainer zusammen mit ca. 2 bis 5 freiwilligen Helfern flächendeckend im Elendsviertel von Atteridgeville verteilt. Manchmal geht Chris aber auch alleine (siehe mittleres Bild). Da hat er zu tun! Manchmal muss er die Boxen auch in einem Auto verstauen, weil er in seiner Hütte nicht so viel Platz hat.

  

Zur Stärkung gibt es dann ein SPATHLO - So sieht Junk Food in Südafrika aus; gibt es hier an jeder Ecke!

Guten Appetit! 

 

Neues aus dem Frauenprojekt SCHNITTstelle Basadi!

am .

Mit diesem Projekt geben wir mittellosen in Armut lebenden Frauen zum einen die Möglichkeit, sich aus- und weiterzubilden im Bereich Nähen, Stricken, Sticken und Häkeln und zum anderen  verschaffen wir ihnen ein Einkommen, das ihnen hilft, ihr Leben selbstbestimmt zu führen.

Mittel- und langfristig sollen die ausgebildeten Frauen ihrerseits  andere Frauen ausbilden, um so einen Multiplikatoreneffekt zu erzielen.

Bei der Verarbeitung der Produkte und bei der Wahl der Designs  verwenden wir immer ein Teil des landestypischen Stoffes, den sog. „Shweshwe“. Das ist unser Markenzeichen! Um unnötige Transport- und/oder Zollkosten zu vermeiden, setzen wir den Fokus beim Verkauf der Produkte auf das Inland. Und das ist unser Label:

          

Dank der erneuten finanziellen Unterstützung durch die Einzehntelstiftung Stuttgart, die das Projekt von Anfang an unterstützt hat, kann ab April sogar eine vierte Frau in das Projekt mitaufgenommen werden.

Für dieses Projekt können wir immer tatkräftige Ehrenamtliche gebrauchen, die sehr gut nähen können, und die nötige Geduld haben, ihre Nähkunst auch anderen zu vermitteln.

Bitte melden Sie sich bei uns bei Interesse bei unserem 2. Vorstand Sabine Uriot: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!